Chakren

Blockaden in den Chakren können schon während der Schwangerschaft, im Mutterleib, entstehen. Ein Fötus erlebt und empfindet seine Welt über die Mutter. Denkt die Mutter über einen Schwangerschaftsabbruch nach oder sie steht andauernd unter Stress, so spürt dies auch das Ungeborene und die ersten Blockaden entstehen. Das Energiesystem wird hier schon mit Schwingungen versorgt. 

Der nächste, wichtige Moment ist die Geburt, die ein ganzes Leben prägen kann. Eine sofortige Trennung nach der Geburt hinterlässt einen tiefen Schmerz der Trennung und der Einsamkeit. Das Energiesystem des Neugeborenen kann dieses erschreckende Gefühl nicht verarbeiten und erfährt so eine tiefgreifende Prägung - eine Blockade der Energien im Wurzel Chakra! 

Im ersten Lebensjahr steht die Bildung des Urvertrauens im Vordergrund. Das Urvertrauen ist die Voraussetzung für eine angstfreie Entfaltung. Eine Blockade im Wurzel Chakra wirkt sich auf das gesamte Energiesystem aus. 

Im zweiten Lebensjahr geht es um die Emotionen und Sinnlichkeit. Man sollte dem Kind nichts aufzwingen und es nicht verurteilen z.B. mit der Botschaft "So wie du bist, bist du nicht gut." Fehlt es in diesem Alter auch an Körperkontakt, entsteht eine Blockade im Sakral Chakra. 

Im dritten Lebensjahr kommt es nochmal zu einem Höhepunkt. Das Kind sagt NEIN, um zu schauen was passiert. Es testet aus, wie weit man gehen kann. Die Eltern möchten aber ihren Willen durchsetzen und akzeptieren nicht die eigene Persönlichkeit des Kindes. 

Die Energien im Solar-Plexus Chakra werden blockiert. Durch diese Blockade kommt es zu Anpassung und Kontrolle im Erwachsenenalter. Ich helfe Ihnen diese Energieblockaden zu lösen. 

 

Sie wollen endlich wieder in Balance kommen?

Vereinbaren Sie einen Termin